Suche

BLOX

Mensch und Natur im Kosmos

Kategorie

1. KOSMOS UND GESELLSCHAFT

Ein Hauch von Sachlichkeit

Man ist leicht beeindruckt, wenn Politiker oder sonstige Mandatsträger vor Mikrofone treten und im Tonfall reinster Sachlichkeit kundtun, wie sie in einer bestimmten Angelegenheit entschieden haben und was ihre Gründe dafür sind. Nach all den Jahren bin ich dagegen jedoch ziemlich unempfänglich geworden.
Weiterlesen

Montag Morgen

Ein kurzer Gedanke für all jene, die montags früh ihre wochenendliche Freiheit bitter vermissen. Weiterlesen

Politik als Werbebranche

Politischen Botschaften ist selten zu trauen. Meistens wird das Anliegen übertrieben, damit es Gehör bekommt. Von Rechts bis Links und zurück. Wer aber sein Anliegen übertreibt, droht es auch sachlich zu verzerren. Was für einen Sinn hat es dann noch?
Weiterlesen

Postanimalismus. Mit einem Vorschlag zur Lösung

Europa schottet sich vor Menschen ab, die Vetternwirtschft und Klimawandel nach Norden treiben. Welche Politik soll das richten? Rechts gegen Links verschanzt sich in alten Gräben. Stattdessen sollte man neurobiologische Befunde zur Kenntnis nehmen sowie Einsichten der Gerichtspsychiatrie, die ein ernstes Wort zur Sache beisteuern. Weiterlesen

Die Natur der Maschine

Ein Hippie liess ein Lied von Pink Floyd inmitten Allerheiligen zu Schaffhausen aus seiner Büchse erschallen. Als er mich sah, zog er davon. Leider. Weiterlesen

Altruismus auf dem Prüfstand

Altruisten verhalten sich zugunsten anderer, verzichten auf Vorteile in eigener Sache. Deshalb fühlen sie sich Egoisten moralisch überhoben. Nicht unbedingt zu Recht.

Weiterlesen

Die weissen Augen von Sanssouci

Statuenpark in Sanssouci: In der Mitte der Anlage prangen antike Heroen. Abseits davon, im Bereich der Frauen finden sich Statuen, die Farbige darstellen. Sie sind schwarz bemalt, haben jedoch weisse Augen. Weiterlesen

Egoismus auf dem Prüfstand

Egoismus ist eine gängige Klage, die aber doch sehr leichtfällt. All jenen sei eine Umwertung anempfohlen, die über die Selbstbezogenheit der Menschen schon beinahe zerknirscht sind.
Weiterlesen

Minecraft Schlussbericht

Meine Welt ist abgeschlossen. Ich habe sie den Mediamatikern zum Abschied gewidmet. Weiterlesen

Der letzte Kick. Schweizer Fussball1

Die Schweizer Fussballer schaffen es kaum über einen Achtelfinal hinaus. Ich meine, aus dem gleichen Grund, der auch dazu führt, dass wir die Nationalhymne nur verhalten anstimmen, im Gegensatz zu den Italienern vorgestern in Rom. Dieses scheue Selbstbewusstsein macht historisch Sinn. Auch heute. Weiterlesen

Grenzen der Vernunft

Eine kleine Geschichtstheorie gefällig? Schlechte Zeiten bringen gute Menschen hervor. Gute Menschen sorgen für gute Zeiten. Gute Zeiten bringen schlechte Menschen hervor. Schlechte Menschen verantworten schlechte Zeiten. Diese bringen wieder gute Menschen hervor und so fort. Weiterlesen

Schweizer in Japan

Kürzlich wurde ein Schweizer wegen aggressiven Verhaltens in Japan für ein paar Tage eingesperrt. Gewiss eine persönliche Geschichte. Ein anderer Schweizer, der Kickboxer Andy Hug, wird dort verehrt. Weiterlesen

Quantenreligion

Quantenphysik und Religion passen zusammen. Weiterlesen

An der Comic-Con in Basel

Die Fantasywelt ist ernster zu nehmen, als ich vermutet hätte. Weiterlesen

Philosophie der Behinderung

Vorbehalte gegenüber Behinderung sind infam geworden. Niemand entblösst sich gerne als Person, die Mühe mit Behinderten hat. Das wäre politisch unkorrekt. Wenn man die Dinge philosophisch zu klären sucht, darf man sich allerdings nicht mit politischer Korrektheit bequemen. Denn auch diese Vorbehalte sind in natürlicher Weise tief menschlich. Was sie, wie beim Menschlichen überhaupt, nur bedingt entschuldigt.
Weiterlesen

Zur Afrikanisierung des Westens

Wären Rapper oder Hip-Hopper Matroschkas, diese bekannten russischen Figuren, was steckte zuinnerst in ihnen? Welche kleinste Figur spränge zuletzt heraus? Lange nach Bob Marley und James Brown: Weiterlesen

Wie man Menschen ändert

Will man Kinder oder Jugendliche in ihrem Verhalten dauerhaft ändern, macht man sie entweder scheu oder süchtig nach Lob.  Leisten sie in beiden Fällen Widerstand, kommt Verzweiflung auf. Die gleiche Frage betrifft politische Herrschaft. Wie verändert man die? Durch Gewalt? Dann krallt sie sich erst recht fest. In Russland finden sich zwei Beispiele, die mir vorbildhaft scheinen. Weiterlesen

Von wegen Wahrheit

Man kennt es: Eine Freundschaft zerbricht. Und es heisst dann, er oder sie habe nun ihr wahres Gesicht gezeigt. Wahrheit hat zentrale Bedeutung. Im Privaten wie in der Öffentlichkeit. Dieses Anliegen steht über vielem, aber es verschleiert Beweggründe, die tiefer liegen. Weiterlesen

Christlicher Judenhass. Eine Idiotie

Die Misere in Nahost beruht letztlich auf christlichem Judenhass. Diese These drängt sich auf, wenn man die verzwickte Sachlage zeitlich der Reihe nach auseinanderlegt. Dieser Hass bereitete den Nährboden für Hakenkreuz und Shoa. Eine Idiotie schlechthin. Für diese Einsicht braucht man weder Gläubiger, noch Philosemit zu sein. Weiterlesen

In Sachen Spiritualität

Das Missverständnis ist schlicht grandios: Alles, was mit Yoga, Chakras, Kundalini oder Ayurveda zu tun hat, gilt für spirituell. Dabei ist es eigentlich Materialismus vom Feinsten. Weiterlesen

Alleinherrschaft als Modetrend

Alleinherrschaft ist in Mode. Exekutivkräfte erliegen gerne dieser Versuchung, sei es in Ämtern oder in Unternehmen. Wie neuerdings öffentlich wurde, gilt das auch für Regiesseure im Bühnenbetrieb. Ingmar Bergman, in Sachen Regie eine Grösse schlechthin, würde darüber den Kopf schütteln. Im Theater lässt sich handlich aufzeigen, welcher Schaden mit Alleinherrschaft angerichtet wird. Weiterlesen

Erziehen mit Lügen

Es zählt als Meisterleistung der Aufklärung, dass sie mit Lügen in der Erziehung aufgeräumt hat. Wir lachen über den Daumenschneider, der dein Lutschen bestialisch bestraft. Genauso über den Crampus, der dich bei schlechtem Benehmen holt. Oder darüber, dass bei Selbstbefriedigung das Rückenmark faulen soll. An Stelle dieser alten Lügen sind allerdings neue getreten.
Weiterlesen

Probleme mit Esoterik

Nur zu gerne würde ich Pendeln, Kartenlesen, Astrologie oder Sheng-Pfui als Humbug abkanzeln, aber es gibt mindestens zwei Argumente, die mir im Weg stehen. Weiterlesen

Echte Schweizer Spezialität

Weder Uhr noch Käse noch Schokolade noch irgend sonst eine Produktqualität. Diese Dinge sind zufällig schweizerisch, aber nicht zwingenderweise. Die wahre Schweizer Spezialität ist anderswo zu finden . Weiterlesen

Neurosenzucht. Ein Diskontinuum-Konzept

Ein Kinderskirennen ist eine kleine Hölle auf Erden. Für beinah alle Beteiligten. Weiterlesen

Kant im Kinderzimmer

Ein Jugendlicher wollte wissen, ob ich es zulässig fände, wenn man sich jemandem in den Weg stellt, der eine Person aus blosser Neugier töten wolle. Die scheinbare Abartigkeit nur schon dieser Überlegung verbirgt ein ernst zu nehmendes Anliegen. Weiterlesen

Leben unter Hochsensiblen

Manche schlagen früher Alarm, als es vielleicht nötig erscheint. Die Empfindlichkeiten sind halt verschieden. Diese Ansicht klingt nett und rücksichtsvoll. Tatsächlich besteht zwischen Hochsensiblen und Grobfühligen ein Unverständnis, das ein Zusammenleben sozusagen ausschliesst. Im äussersten Fall kommt Hass auf.
Weiterlesen

Anmerkung zu Eels

Mark Everett, alias Mister E von der Band Eels, hat eine Autobiografie verfasst, aus der ich hin und wieder vorlese. Beinah ausnahmslos stösst auf Begeisterung, was er sagt. Und vor allem, wie er es sagt. Die jungen Leute fühlen sich verstanden. Woran das liegt, sagen sie nicht genau. Wahrscheinlich geht es um ihre Eltern, die in meinem Alter sind. Also kann ich nur mutmassen.
Weiterlesen

Anmerkung zu Beuys

Wie üblich bei weltbekannten Persönlichkeiten wurden auch Joesph Beuys die immer gleichen Fragen gestellt. Unter anderem erkundigte man sich danach, wie er mit seiner Mitschuld am Zweiten Weltkriegs als Kampfflieger der Wehrmacht umgehe. Weiterlesen

Aufregung um das virtuelle Ich

Eine neue Angst geht um: Unser virtuelles Ich macht uns Sorgen. Weiterlesen

Zu Neujahr

Winterwinde fegen gegen das Fenster. In der Nachbarschaft lärmt eine unzureichend festgezurrte Schutzplache, sobald Böen heran wirbeln. Kein Schlaf kommt auf, auch vor lauter Wut nicht, dass hier jemand nachlässig war. Ein Bachesrauschen in der gleichen Lautstärke nähmen wir einfach hin. Weiterlesen

Die Lehre vom kleinen Lehrstück

Welche Lehre lässt sich aus dieser szenischen Smartphonesituation ziehen? Es sind mehrere möglich, doch nur eine gefällt mir wirklich. Weiterlesen

Kleines Lehrstück

Eine Bühne, zweigeteilt. Auf der einen Seite sitzt Spieler Rot im Sessel mit Smartphone, die Beine übereinander geschlagen, auf der anderen Seite, in einer Art Kleinbüro mit Tisch und Regal, Spieler Blau. Ein kleines Lehrstück wird gegeben.
Weiterlesen

Die Smartphonesituation

Der Jugendliche hängt am Smartphone über Stunden. Die Kopfhörer auf, die Daumen in Bewegung, die Augen starr auf den kleinen Bildschirm geheftet. Es ist kaum zum Aushalten. Findet sich denn keine bessere Einstellung dazu, als dass man nur die Nerven verliert? Weiterlesen

Tragik des Friedens

Krieg ist die Hölle auf Erden, Frieden befreit davon. Doch ihm haftet eine Tragik an, für die es scheinbar keine Lösung gibt. Die leider zu erneutem Konflikt führt, je länger er andauert. Aber Frieden verhüten kann niemand wollen.
Weiterlesen

Kinderkonzert

Nun musizieren sie wieder. Kinderkonzerte zu Advent. Viel Katzenjammer, aber viel Freude und Applaus beim geringsten Ton. Landauf, landab gibt es Musikschulen mit Gönnerschaft und eigener Verwaltung, nirgendwo jedoch finden sich kindsgerechte Ateliers für Malerei, Keramik oder Fotografie, die genauso gefördert würden. Man möchte Kinder frühzeitig kultivieren. Aber warum nur mit Musik? Weiterlesen

Paranoia und Gesellschaft

Menschen mit Paranoia befinden sich in guter Gesellschaft. Das meine ich wörtlich, denn die Gesellschaft als solche verhält sich genau wie sie.
Weiterlesen

Betrachtung auf dem Land

Wie kommt es, dass eine Privatperson zu später Stunde entnervt das Teilstück einer Strasse vom Typ Durchgang einschliesslich Gehsteig kehrt? Weiterlesen

Radikaler Humanismus

Der Humanismus ist als Grundfreiheit durchgesetzt. Im konkreten Leben jedoch befinden wir uns heute noch auf Hexenjagd. Weiterlesen

Baukasten im Kopf. Über Mozart

Würde Mozart heute leben, wäre er kein Musiker. Weiterlesen

Ost-West-Sofa

Fernost unterscheidet sich vom Westen, von Europa und den Staaten. Soweit so klar. Wenn ich aber mit Pantanjali oder Sri Aurobindo auf einem Sofa Platz nehme, um West und Ost in einen Austausch zu bringen, wird mir klargemacht, dass diese Denkweisen, soweit es Indien als Quelle betrifft, in die genau entgegengesetzte Richtung laufen, obwohl sie sich in beinaher Unkenntnis voneinander entwickelt haben. Weiterlesen

Ein neuer Leviathan

Alle Menschen wollen Frieden, führen jedoch Krieg gegeneinander. Also müssen sie notwendig die Mittel begrüssen, die zum Frieden führen. Es ist Zeit für eine Neuauflage dieses Arguments von Hobbes. Weiterlesen

Minecraft. Fünfter Spielbericht

Die Strukturen meines Labyrinths sind gelegt. Nun geht es ans Ausschmücken. Zum ersten Mal fällt es mir öfter schwer, das Spielen zu lassen.
Weiterlesen

Grosse Fragen

Wir fragen nach Herkunft von Kosmos und Leben, nach Grund und Ziel des Ganzen und in welchem Zusammenhang es zu verstehen wäre. Diese Fragen gelten für gross, da sie den denkbar grösstmöglichen Gegenstand befragen. Die Fragen selbst aber sind eigentlich klein.
Weiterlesen

Zwiebelintelligenz statt Multitasking

Konzentration hat abgenommen, heisst es. Die Sorge, wir würden zu stark abgelenkt, ist berechtigt, die Mühe für mehr Konzentration wohl vergeblich.
Weiterlesen

Pendlerblatt

Etwas kocht hoch in der Welt! Wer facht es an? Wer dämpft es herunter? Eine Pendlerzeitung vom 21. Juli 2017 gibt Auskunft: Weiterlesen

Buntes mit Braun oder ohne

Bekenntnisse zur Vielfalt drücken sich in bunten Farben aus: Multikulti, Multigender, Frieden unter Menschen. Nimmt man jedoch die Palette in Augenschein, fällt auf, dass die Farbe Braun fehlt. Weiterlesen

Bauchgefühl oder Rezeptur. Über Google

Die Leute von Google legen eine Betriebslehre vor, die selbst neuste Unternehmen altmodisch dastehen lässt. Technik ist revolutionär, sagen sie. Also muss es auch das Management sein. Und der revolutionäre Gehalt von Googles Führung geht über die Zulassung von Schlafsesseln weit hinaus. Weiterlesen

Zwei Franzosen

Die wahren Revoluzzer von heute sind über Achtzig. Sie haben die schleichende Regulierung der letzten Jahre auf Schritt und Tritt erkannt. Wir liessen sie unbedarft zu, aus Mangel an Vergleichen. Darf ich vorstellen? Zwei Franzosen: Weiterlesen

Sonne im Kopf. Neuauflage

Flughafen Kloten: Mir gefallen die Schweinwerfer entlang der Landebahn. Man spricht von Befeuerung. Bei Nacht wecken sie urban romantische Gefühle. Tagsüber werden sie zu einem Sinnbild für Menschen schlechthin. Weiterlesen

Minecraft. Vierter Spielbericht

Immer wieder finde ich es erstaunlich, wie die virtuelle Welt urtümliche Regungen in mir wachruft. Weiterlesen

Am Wasserloch. Weltpolitik für die Hosentasche

In Sachen Weltpolitik bevorzuge ich die Sichtweise oder Lesart, die grösstmöglichen Abstand zur Sache hält. Das heisst nicht, dass sie die beste Wahrheit liefert. Im Gegenteil, sie räumt mehr aus, als sie einbezieht. Der Grund ihres Vorzugs liegt darin, dass sie am meisten Menschlichkeit garantiert, da sie Freund und Feind wechselseitig überblickt. Zum Beispiel so: Weiterlesen

Angst vor künstlicher Intelligenz?

Nun warnen sie wieder vor künstlicher Intelligenz. Diese Bedenken sind gewiss gut begründet. Aber sie greifen nur, wenn man die Bereitschaft hat, anzuerkennen, dass etwas völlig Neues einfach so passieren kann. Weiterlesen

Modernes Ich

Im neusten «Alien» von Ridley Scott ist zu Beginn der David Michelangelos zu sehen. Die Figur dient einer synthetischen Intelligenz als Leitbild, die so heisst wie sie und sich ihrer Freiheit zunehmend bewusst wird. Weiterlesen

Philharmonie Berlin

Der Besuch eines klassischen Konzerts soll bilden. Dabei ist er von üblichen Stressmomenten durchzogen: Weiterlesen

Apples Anbiss

Als der Beatles-Apple die Branche wechselte, bekam er einen Biss verpasst. Ob er hälftig blieb, ist nicht erkennbar.  Weiterlesen

Kaiserschnitte

Immer mehr Mütter lassen sich ihr Kind herausschneiden. Weiterlesen

Vom Bankenunwesen

2016 mai 3 150

Eine der wenigen Verschwörungstheorien, die mich punkto Corona überzeugen, behauptet, es gehe der Weltfinanz in irgendeiner Form an den Kragen, am besten durch eine Krise, ob die nun herbeigeführt oder einfach genutzt wird. Denn das Finanzwesen ist ein Unwesen von Anbeginn. Aber dieses Unwesen ist unser aller Unwesen. Weiterlesen

Minecraft. Dritter Spielbericht

Mein unterirdisches Labyrinth nimmt Gestalt an. Man kann sich schon ein wenig darin verirren. Weiterlesen

McDonaldisierung

Letzthin besuchte ich mit meiner Nichte eine Fleischtanke von McDonald. Es war eine jener Ausnahmen, die in meinem Leben nie vorkommen. Weiterlesen

Lebendiger Konstruktivismus

Die Konstruktivisten sagen: Es gibt keine Wahrheit in der Welt zu finden, die bei allen gleich ankäme, sondern wir schaffen uns Wahrheiten nach dem Richtmass unseres lebendigen Interesses. Seit den späten 70er-Jahren gilt diese widerspruchsvolle Deutung von Welt. Weiterlesen

Betrachtung einer Unterführung

Zu Fuss in Singen bog ich in eine Unterführung Richtung Industriegebiet ab. Ich machte mich auf eine dunkle, versiffte Passage gefasst. Mit schlechten Graffitis, mit Uringestank. Es kam schlimmer. Weiterlesen

Im Hoch-Beaujolais

Es ist, als bräche der Wohlstand einfach weg, sobald man die Autobahn auf Höhe Belleville ins Land verlässt. Der McDonald an der Ausfahrt lädt zu rascher Verköstigung ein. Als käme nachher nichts mehr.
Weiterlesen

Zwei Paare

Schweiz und Europa. Zwei Welten, dargestellt an zwei Paaren. Für Queer und andere sei vermerkt, dass diese Paare nicht zwingend hetero sind: Weiterlesen

Faschismustest

Manche nimmt es wunder, wie sie sich unter Hitler verhalten hätten. Weiterlesen

Geist im Getriebe

Wenn man Regeln, Statuten, Ordnungen erarbeitet und für verbindlich ausgibt, kommt sehr oft die Freude auf, dass die Dinge nun endlich von selbst ablaufen. Weiterlesen

Ein Zürcher in Bern

Kürzlich in einem Gratisblatt verglich der Musiker Dodo die Eigenarten zwischen Zürchern und Bernern. Weiterlesen

Kreta ohne Touristen

Beim Durchwühlen der Dinge fiel mir letzthin ein kleiner Wandteppich aus Kreta in die Hände. Das Stück Stoff hatte mich über all die Jahre durch manche Wohnung begleitet. Weiterlesen

Reformation in Kürze

Vater Luther verachtet den Sohn, der Mönch wird statt Kaufmann wie er. Weiterlesen

Joan Baez in Salem

Seit Trump müsse die Linke über die Bücher, fordert Zisek. Vorschläge zur Verbesserung sollten also gefragt sein. Weiterlesen

Streitfall Normalität

Selbst in einer Beziehung entzweit man sich leicht darüber, welches Verhalten die Norm erfüllt und welches davon abweicht. Auch in Familien bleibt man vor solchen Debatten nicht verschont. Ein Kräfteverschleiss erster Güte. Weiterlesen

Betrachtungen eines Politischen

Politiker jubeln bei ihrer Wahl. Eigentlich sollten sie weinen. Weiterlesen

Minecraft. Zweiter Spielbericht

Nun grabe ich ein unterirdisches Labyrinth von Hallen und Treppen. Dabei belasse ich einige Blöcke schwebend und bestücke sie mit Fackeln zur Beleuchtung. Bei dieser Tätigkeit gerate ich sehr leicht in einen Zustand, der neuerdings Flow genannt wird. Dieser Zustand zeigt auf, warum uns Süchte jeder Art Sorgen bereiten.
Weiterlesen

Prozessierfreudigkeit

Aus den USA sind abwegige Klagen vor Gericht bekannt geworden, die den gesunden Menschenverstand brüskieren. Die Fälle sind berüchtigt: Heisser Kaffee, verlorene Hose, Blitzschlag und so fort. Meistens erscheinen uns Dinge unbegreiflich, wenn die nötigen Zusammenhänge dem täglichen Blick entzogen sind. Weiterlesen

ISO-Wellness

Herr Punkt möchte aus dem normierten Alltag, in dem er sich sonst immer wohl befunden hat, für kurze Zeit ausbrechen. Sein verwegener Entschluss: Der Besuch eines römisch-irischen Bades, gleich nach der Arbeit. Weiterlesen

Minecraft. Erster Spielbericht

Der Junge meiner Freundin hatte nichts dagegen, dass ich in diese Welt komme, in der er sich auskennt. Weiterlesen

Supertrump

Nun ist er also Präsident, der Troll von Amerika, wie er im Netz bezeichnet wird. Ein Naturmensch ohne Anstand. Übergriffig, launisch, plauderhaft, unverfroren selbstbewusst. Sein Erfolg schockt weltweit. Vielleicht findet sich eine Einsicht, die das Ganze nachvollziehbar macht. Weiterlesen

Vom Sinn des Lebens

Nur schon der Blick in den Himmel kann uns nach dem Sinn des Lebens fragen lassen. Alltagstüchtig aber sind wir nur, wenn wir diese Frage ausgeblendet halten. Weiterlesen

Kalten Arsches

Vor einiger Zeit wurde ich als Historiker für eine Vakanz im Heimatschutz beworben. Ich lehnte ab, mühelos. Weiterlesen

A fond perdu

Diese Betonköpfe! Hochdekorierte Militärs. Ich staune immer wieder, wie sehr wir uns in Menschen täuschen. Weiterlesen

Verschwörungstheorie gefällig?

Verschwörungstheorien bieten einen handlichen Durchblick. Aber mir scheint, sie sagen mehr über ihre Vertreter aus als über das Ereignis, das sie zu durchleuchten vorgeben.
Weiterlesen

Wörter im Fluss

Was Begriffe bedeuten, lässt sich leicht prüfen. Bei unscharfer Definition setzt flink der Rotstift an, als wär’s ein Stück Geometrie. Dabei haben auch Ausdrücke eine Geschichte. Ihre Bedeutung zerrinnt wie wir in einem Fluss von Zeit. Weiterlesen

Unwort des Tages

Seit Langem stosse ich mich am Wort ‘spannend’, genauer an den Umständen, unter denen es benutzt wird. Allerdings gibt es immer Gründe, die nicht auf Anhieb sichtbar sind. Weiterlesen

Anmerkungen zum Apple-Design (ein längerer Blog)

Über das trickreiche Appledesign kann man Einiges nachlesen. Wenn man aber die Entwicklung in den Blick nimmt, die das Produktedesign überhaupt im Verlaufe von Jahrhunderten durchläuft, erscheint es auch nur als Nuance, als Welle unter vielen. Dennoch könnte seine soziale Aufgabe weiterreichen, als nur zum Kauf anzuregen. Viel weiter, will ich meinen. Weiterlesen

Mit Schaum vor dem Mund (ein etwas längerer Blog)

Letzthin besuchte ich das Gebäude einer pädagogischen Hochschule, wo ich vor Jahren, als es noch ein Seminar war, zur Lehrkraft ausgebildet wurde. Weiterlesen

Ich-Konzepte

Die Frage nach dem Ich wäre vor 1800 nicht verstanden worden. Heute wird jeder damit beschäftigt, der sich analysiert sieht. Und analysiert werden wir überall. In Schulen, in Familien, am Arbeitsplatz, selbst in Intimbeziehungen. Nicht die Frage, wer man ist, interessiert, sondern: Was heisst es eigentlich, jemand zu sein? Weiterlesen

Meine therapeutische Liebe zum Westen

Es ist Mode, den Westen zu hassen. Auch von innen. Wie könnte man den Westen lieben? Immerhin steht er weltweit unter Druck. Eine Liebe zum Westen müsste eine therapeutische sein. Das meine ich ohne Verachtung.
Weiterlesen

Uhrwerk Schweiz

Die Kirche schlug die halbe Stunde. Und sogleich fuhr das Postauto los, als hätte der Glockenschlag seinen Start ausgelöst. Ich war schockiert. Was für eine Präzision! Und vor allem: Wie normal! Weiterlesen

Sprayers

Sprayers haben recht. Wie das? Weiterlesen

Selbstkritik. Eine schwierige Tugend

Selbstkritik ist in ihrem Anspruch eigentlich nicht einlösbar. Denn Kritik überhaupt setzt voraus, dass ich mich vom Sachverhalt unterscheide, den ich beurteile. Ich darf nicht darin verwickelt sein. Niemand aber tritt aus sich selbst heraus. Oder nur unter wenig alltäglichen Umständen. Weiterlesen

Gute Politik: Sei wie Rubilov!

Gute Politik und guter Unterricht haben vieles gemeinsam. Aber was guter Unterricht sein soll, wird von Generation zu Generation anders beantwortet. Was man heute für dringend geboten hält, wird irgendwann als Laune von gestern abgetan. Gute Politik kann nicht so wechselhaft sein. Vielleicht gibt es Antworten auf diese Frage, die Moden überstehen. Weiterlesen

9/11 oder Sieg der Angst

9/11 im Rückblick: Die Ungereimtheiten sind beschämend. Selbst Fachleute teilen sie. Weiterlesen

Improvisation über das Toni-Areal

Städtischer geht’s nicht: Eine Unterbrückenwelt, mit hunderten geparkter Fahrräder. Wolkenkratzer vom Typ Winzling. West-Park in der Nachbarschaft sowie Techno-Park, mit Anlieferungen namens Darwin oder Edison. Weiterlesen

Vetter Schleimpilz

Wenn Kultur eine besondere Stufe der Natur sein soll, dann sind wir Menschen auch mit dem Gelben Schleimpilz verwandt. Und wie!
Weiterlesen

Sublime Technik

Früher war mir der technische Fortschritt wie so manchem verhasst. In den Achtzigern gehörte das zum guten Ton. Mittlerweile sehe ich die Sache anders.
Weiterlesen

Selbstzwang. Ein koreanischer Blick auf die Moderne

Byung-Chul Han wird als neues Gestirn der Philosophie gehandelt. Dass er sich auf zwei Kulturräume versteht, ist ihm anzurechnen. Berlin im Sommer, Seoul im Winter. Man hofft begierig auf neue Einsichten. Doch Han moralisiert wie seit je im abendländischen Denken üblich. Feinsinnig, leidend, überlegen.
Weiterlesen

Vom Überqueren der Strasse

Ausserhalb Oerlikon, Fussgängerampel: Eine ausländische Familie wartet Grün ab, ich stosse dazu. Es sind Tamilen, Inder oder Bangladeshi. In gut abschätzbarer Ferne zeigt sich etwas Verkehr, also setzen Mutter und Kinder noch bei Rot über die Strasse. Zum Ärger des Vaters.
Weiterlesen

Schwarzpeter im Weltformat

Grosskonzepte wie Kapitalismus oder Sozialismus stolpern bei ihrer Umsetzung über die gleichen Probleme. Da nützt alle Theorie nichts, mag sie auch akademisch daherkommen. Die ganzen Debatten könnte man sich sparen, ob Selbstbestimmung vor Ort oder durchgängige Umverteilung das richtig wäre. Das Problem, das ich meine, hat einen rassistischen Namen: Schwarzpeter. Weiterlesen

Redundanz

Alle Gesellschaft will Sicherheit. Es soll ja nichts Schlimmes passieren. Aber Sicherheit hat noch eine andere Aufgabe. Bei Redundanz wird diese deutlich.
Weiterlesen

‚Journey‘ – Spielbericht

Nun habe ich das Spiel ‚Journey‘ mehrmals durchgespielt. Bis auf einen Gesichtspunkt bin ich angenehm überrascht. Auch über mich selbst. Und darüber, dass die künstliche Welt des Spiels notwendig zur echten Welt gehört. Weiterlesen

Powered by WordPress.com. von Anders Noren.

Nach oben ↑