Eine Bühne, zweigeteilt. Auf der einen Seite sitzt Spieler Rot im Sessel mit Smartphone, die Beine übereinander geschlagen, auf der anderen Seite, in einer Art Kleinbüro mit Tisch und Regal, Spieler Blau. Ein kleines Lehrstück wird gegeben.
Eine Stimme ruft: «Zeitung lesen!» Licht geht auf Spieler Blau, der eine Zeitung aus der Tasche fischt, sich locker hinsetzt und das Blatt auseinander faltet. Blau liest, sein Kopf bewegt sich, er benetzt den Finger und blättert. Lichtwechsel auf Rot. Er sitzt da, nur sein Daumen streicht über den Bildschirm des Smartphones.

Abdunkelung. Die Stimme ruft: «Fotos von früher anschauen!» Licht an, Blau tritt an das Regal, sucht nach einem Album, greift es heraus und blättert darin, wobei er stehen bleibt. Hin und wieder schmunzelt er, blickt verträumt. Lichtwechsel auf Rot. Er sitzt da, nur sein Daumen streicht über den Bildschirm des Smartphones. Ab und zu schmunzelt er, blickt verträumt.

Abdunkelung. «Wetter checken!» Blau tritt ans Telefon, wählt die entsprechende Gratisnummer und hört die Meldung ab. Rot sitzt da, nur sein Daumen streicht über den Bildschirm des Smartphones.

«Briefe schreiben!» Blau setzt sich an den Tisch, kramt Papier hervor, spitzt den Bleistift, schreibt, gummiert, denkt nach. Rot sitzt da, tippt mit beiden Daumen.

«Musik hören!» Blau wählt eine Platte aus dem Regal, befreit die Scheibe aus dem Umschlag, legt sie auf, mit der typisch vorsichtigen Handhaltung, säubert die Oberfläche, hat Probleme beim Start, sodass die Nadel Kratzgeräusche auslöst, er betätigt den Bassregler, setzt sich entspannt hin oder geht dirigierend umher. Rot sitzt da, mit Kopfhörern auf, während sein Daumen über den Bildschirm des Smartphones streicht.

«Kalkulation!» Blau liest Daten aus einem Heft, tippt sie in die Rechenmaschine, sie rattert, er notiert. Rot sitzt da, sein Daumen streicht über den Bildschirm des Smartphones.

«Notizen!» Blau beschriftet Postits, klebt sie an die Schreibtischlampe. Rot sitzt da, sein Daumen streicht über den Bildschirm des Smartphones.

«Kalender nachführen!» Blaut tritt an die Wand und streicht und ergänzt Angaben in einem grossformatigen Papier, das dort anpappt ist. Rot sitzt da, sein Daumen streicht über den Bildschirm des Smartphones.

«Bahnkarte kaufen!» Blau nimmt den Mantel, löscht das Licht, verlässt sein Büro, Rot hingegen streicht mit dem Daumen über den Bildschirm seines Smartphones.

«Recherchieren!» Blau stapelt Lexika auf dem Tisch, blättert, bleibt irgendwo hängen, notiert. Rot sitzt da, sein Daumen streicht über den Bildschirm des Smartphones.

Nicht zu vergessen: «Telefonieren!»

«Auf Glücksspiele wetten!»