Suche

BLOX

Mensch und Natur im Kosmos

Schlagwort

Leben

Egoismus auf dem Prüfstand

Egoismus ist eine gängige Klage, die aber doch sehr leichtfällt. All jenen sei eine Umwertung anempfohlen, die über die Selbstbezogenheit der Menschen schon beinahe zerknirscht sind.
Weiterlesen

Die Lehre vom kleinen Lehrstück

Welche Lehre lässt sich aus dieser szenischen Smartphonesituation ziehen? Es sind mehrere möglich, doch nur eine gefällt mir wirklich. Weiterlesen

Ost-West-Sofa

Fernost unterscheidet sich vom Westen, von Europa und den Staaten. Soweit so klar. Wenn ich aber mit Pantanjali oder Sri Aurobindo auf einem Sofa Platz nehme, um West und Ost in einen Austausch zu bringen, wird mir klargemacht, dass diese Denkweisen, soweit es Indien als Quelle betrifft, in die genau entgegengesetzte Richtung laufen, obwohl sie sich in beinaher Unkenntnis voneinander entwickelt haben. Weiterlesen

Schwäne am Ufer

Hochsommer in einer Stadt am See. Die Gestade sind dicht bevölkert von Passanten. Ganze Verwandtschaften flanieren die Ufer ab. Und alle werfen sie gepufftes Korn den Schwänen zu, die in Massen herangleiten. Weiterlesen

Sonne im Kopf. Neuauflage

Flughafen Kloten: Mir gefallen die Schweinwerfer entlang der Landebahn. Man spricht von Befeuerung. Bei Nacht wecken sie urban romantische Gefühle. Tagsüber werden sie zu einem Sinnbild für Menschen schlechthin. Weiterlesen

Neues vom Tod

Was will man Neues über den alten Schnitter sagen! Der Tod sitzt im Herzen jeder Angst. Er ist die totale Panne, meint Tinguely. Und nur, weil wir über unser Ende Bescheid wissen, nehmen wir überhaupt etwas als sinnvoll wahr. Weiterlesen

Streitfall Normalität

Selbst in einer Beziehung entzweit man sich leicht darüber, welches Verhalten die Norm erfüllt und welches davon abweicht. Auch in Familien bleibt man vor solchen Debatten nicht verschont. Ein Kräfteverschleiss erster Güte. Weiterlesen

Metaphysik im Vollbad

Selten gönne ich mir ein Vollbad. Ich mag es nicht, wenn die Knie aus dem Wasser ragen und, äh, der Bauch. Aber immer lasse ich mich für eine gewisse Zeit ganz unter Wasser gleiten. Dann lausche ich meinem Herzschlag. Weiterlesen

Vom Sinn des Lebens

Nur schon der Blick in den Himmel kann uns nach dem Sinn des Lebens fragen lassen. Alltagstüchtig aber sind wir nur, wenn wir diese Frage ausgeblendet halten. Weiterlesen

Kalten Arsches

Vor einiger Zeit wurde ich als Historiker für eine Vakanz im Heimatschutz beworben. Ich lehnte ab, mühelos. Weiterlesen

Verschwörungstheorie gefällig?

Verschwörungstheorien bieten einen handlichen Durchblick. Aber mir scheint, sie sagen mehr über ihre Vertreter aus als über das Ereignis, das sie zu durchleuchten meinen.
Weiterlesen

Wörter im Fluss

Was Begriffe bedeuten, lässt sich leicht prüfen. Bei unscharfer Definition setzt flink der Rotstift an, als wär’s ein Stück Geometrie. Dabei haben auch Ausdrücke eine Geschichte. Ihre Bedeutung zerrinnt wie wir in einem Fluss von Zeit. Weiterlesen

Triebtäter Mensch

Engel sind wir keine, das steht fest. Aber sind wir wirklich triebhaft? Eindeutig, würde man meinen. Rückt man dieser Sache jedoch zu Leibe, verliert sich ihre Klarheit in angenehmer Unschärfe. Weiterlesen

Anmerkungen zum Apple-Design (ein längerer Blog)

Über das trickreiche Appledesign kann man Einiges nachlesen. Wenn man aber die Entwicklung in den Blick nimmt, die das Produktedesign überhaupt im Verlaufe von Jahrhunderten durchläuft, erscheint es auch nur als Nuance, als Welle unter vielen. Dennoch könnte seine soziale Aufgabe weiterreichen, als nur zum Kauf anzuregen. Viel weiter, will ich meinen. Weiterlesen

Spiders

Menschen im öffentlichen Verkehr: Ich sehe jemand ganz fein dirigieren. Eine Frau mit Tablet flüstert vor sich hin. Ich lausche, ohne etwas zu verstehen. Aber das ist auch unwesentlich. Ihr Lispeln entzückt mich an sich. Weiterlesen

Brombeerstrauch

Den Sommer über naschten wir öfters am Brombeerstrauch. Diese Verköstigung direkt ab Natur wurde mir zu einem lebendigen Sinnbild.
Weiterlesen

‚Journey‘ – Spielbericht (ein etwas längerer Blog)

Nun habe ich das Spiel ‚Journey‘ mehrmals durchgespielt. Bis auf einen Gesichtspunkt bin ich angenehm überrascht. Auch über mich selbst. Und darüber, dass die künstliche Welt des Spiels notwendig zur echten Welt gehört. Weiterlesen

Risse im Spiegel

Die folgenden Gedanken sind nicht an Traumatisierte gerichtet.
Weiterlesen

Souveräne Nachbarschaft

Seit geraumer Zeit lebe ich in einem Haus jüngster Bauart zur Miete, mit vier Wänden und einem Dach und Rasen mit Einfahrt. Auch die Nachbarn leben so. Aber kaum einer versteht sich auf souveräne Nachbarschaft.
Weiterlesen

Auf der Blumeninsel

Selbst im Hochsommer wird die Mainau rege besucht. Die Blumenmeere beglücken im Frühjahr die Massen. Dennoch ist die Mainau eigentlich eine Toteninsel. Weiterlesen

Kinder des Lebens

Viele bemühen sich ein halbes Leben lang zumeist vergeblich darum, dass sie von ihren Eltern beingungslos in ihrem lebendigen Sosein anerkannt werden. Weiterlesen

In Schaumkronen des Lebens

In Zügen und Bussen wird man Zeuge von Gesprächen. Es sind Fetzen von Sinn, ohne Informationsgehalt. Ihr Wert ist ein anderer. Weiterlesen

Fussball als Kultur

Fussball fand ich immer rüpelhaft. Es gab mir auch handlich Gelegenheit, dass ich mich in feinsinniger Künstlerschaft oder Ähnlichem davon absetzte. Meine abfällige Meinung bestand bis vor Jahren, als ich durch Fernsehkanäle zappte. Seither ist dieser Sport in meinen Augen sogar zu einer Kultur geworden. Weiterlesen

Über Japan

Claude Lévi-Strauss, dieser Freund des Menschen, hat sich erst spät der Kultur Japans gewidmet. Ihre Andersartigkeit wirft Klarheit auf uns westlich Zivilisierte. Weiterlesen

Hi no de

Ein japanischer Professor berät Frauen bei Schwangerschaft und Geburt. Regenmantel, Hut, Hornbrille, verschmitztes Gesicht. Wie sollte er auch nur einen Hauch davon verstehen?
Weiterlesen

Höchstselbst – Im Herzen des Neoliberalen

Wenig Staat, Wettbewerb überall, ausgelagerte Spezialisierung. Schande denen, die rote Zahlen schreiben. Was steckt zuinnerst in der neoliberalen Einstellung? Wäre sie eine Babuschka, was käme heraus? Weiterlesen

Anmerkungen zum James Joyce Pub

Ein irisches Pub hüllt dich ein wie eine Kuh. Behütet vor baumloser Landschaft mit Wind und rauer See nährt dich der samtzarte Schaum schwarzen Bieres. Weiterlesen

Zur Menschheit als Unart

Der Mensch sei ein Irrläufer der Natur, seine Spezies eine Katastrophe. Seit einiger Zeit entfremde ich mich zunehmend von dieser Überzeugung. Weiterlesen

Mutmassungen über Gamer 1

Gamer haben einen schlechten Ruf. Weiterlesen

Erste Sonne im Frühjahr

Die erste Sonne treibt viel Volk an die Seeufer. Die Leute wirken wie aus dem Winterschlaf erwacht. Weiterlesen

Kleiner Zauberberg

Der Ort liegt im Schatten von Davos. Trotz Sonne von früh bis spät. Weiterlesen

Hitlo

In einer Geschichtsarbeit las ich Hitlo statt Hitler. Das amüsierte mich. Weiterlesen

Vom Quell aller Lieblosigkeit

Stehparty, Perlwein und Salzgebäck. Die Gesprächsthemen sind beliebig. Weiterlesen

Schlüpfrige Blicke

Der erste Blick ist unschuldig, auch wenn er auf Hintern oder in Ausschnitte geht. Weiterlesen

Zu Valentin am Bahnhof

Schon morgens hatte ich meine süsse Schuldigkeit getan. Weiterlesen

Nachts zwischen Gräbern

Einmal kam es so, dass ich nachts vor einem Friedhof auf ein Taxi wartete. Weiterlesen

Mein schlabbriger Körper

Zu hoher Blutdruck, einmal mehr. Weiterlesen

Meditationsbedürftige

Der Vortrag war öffentlich, es ging um eine besondere Meditationstechnik, die Örtlichkeit nobel, der Kursraum eines Hotels gehobener Klasse, die Handvoll Publikum in meinem Alter oder darüber, mein Interesse lebhaft. Weiterlesen

Puzzle-Intelligenz

Wir warteten auf den Abflug. Weiterlesen

Milchtritt

Wenn jemand sich anstössig verhält, heisst es gerne, das liege an seiner Kindheit. Weiterlesen

Dämonen der Moderne

Früher hatten sie Angst vor Kobolden im Gebüsch. Heute sollten wir uns in Acht nehmen vor Idealen im Kopf. Weiterlesen

Apple, Interdiscount: Die neue Seelsorge

Die neuen Seelsorger finden sich weder in Kirche noch Psychiatrie. Sie sind in  Fachgeschäften für Heimelektronik tätig. Weiterlesen

Delphische Stunde

Früher war ich der Überzeugung, ich müsste mich selbst finden. Ich habe Besseres gefunden. In Griechenland. Weiterlesen

Generationenknatsch

Oft fühlen sich Eltern von ihren Kindern verraten. Weiterlesen

Gebrannte Kinder

Täglich bekommen wir dramatische Prognosen zu hören Weiterlesen

Zur Selbstbezogenheit Erwachsener

Die meisten Erwachsenen misstrauen Jugendlichen. Ihr Misstrauen verrät einiges über sie selbst. Weiterlesen

Zur Selbstbezogenheit Jugendlicher

Jugendliche nehmen sich naturgemäss zu wichtig. Damals war ich von Esoterik derart angetan, dass ich glaubte, meine Person wäre Mittelpunkt und Aufgabe eines geheimen Planes. Weiterlesen

Eine Kleinsttheorie zur Gesellschaft im Allgemeinen.

Die kleinste Form von Gesellschaft ist der Brauttausch unter Familien, so Claude Lévi-Strauss. Weiterlesen

Weltgeschichte im Schulgarten

Vor Jahren, als der Alltag noch wenig reguliert war, richtete sich eine Gruppe Mädchen im Schulgarten einen Unterschlupf ein. Weiterlesen

Eine Mutter aus Pristina

Sie bettelte nicht, sie bot sich mir als Putzhilfe an. Weiterlesen

Eine Ausfahrt und ihre Mystik

Lewyn Davis steuert auf seinem Weg durch die Nacht zwischen Chicago und New York an einer Autobahnausfahrt vorbei. Weiterlesen

Die Gaussche Normalverteilung als Meditationsvorlage – für Mark Hengerer

Ein Problem der Moderne liegt darin, dass wir ein Grundrecht einfordern, das es gar nicht gibt: Nämlich das Recht auf ein erfülltes Leben. Weiterlesen

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑